Jetzt kaufen
Home hero arrow

Die versteckten Schätze von Budapest

Lassen Sie sich von unseren Lieblings-Geheimtipps inspirieren!

Ungarns Hauptstadt bietet eine einzigartige Mischung aus Geschichte, Architektur und Kultur und hat eine Menge Überraschungen parat – oder wussten Sie, dass die Donaumetropole sogar über ihr eigenes Mittelgebirge verfügt?

Internationales Sekt- und Weinfestival (08. - 11. September 2016)

Internationales Sekt- und Weinfestival (08. - 11. September 2016)

Seit 1991 findet das Internationale Sekt- und Weinfestival in Budapest statt, das jährlich Tausende von Besuchern und Fachleuten in die Burg von Buda lockt. Das Program ist beinahe so reichhaltig wie die Wein- und Sektverkostung und bietet neben farbenfrohen Umzügen auch eine Versteigerung von seltenen Weinen, von denen einige bereits Museumswert besitzen. Neben Sekt, Wein und umfassenden Darstellungen des ungarischen Weinanbaus gibt es außerdem kulinarische Köstlichkeiten sowie Fotoausstellungen, klassische Konzerte und Jazzmusik. Damit zählt das Internationale Sekt- und Weinfestival nicht nur zu den populären Fachveranstaltungen der Branche, sondern auch zu einem der gefragtesten Kunstfestivals Europas.

Veli Bej – Das älteste Thermalbad in Budapest

Veli Bej – Das älteste Thermalbad in Budapest

Wenn Sie nach Budapest reisen, kommen Sie um den Besuch eines der vielen berühmten Spa Bäder nicht herum. Die bekanntesten Bäder wie das Gellert Bad, das Szechenyi Bad oder sogar das Lukacs Bad, das für seine wilden Nachtparties bekannt ist, können zu Stoßzeiten teilweise überfüllt sein und die Suche nach einem freien Liegestuhl macht den Aufenthalt weniger erholsam. Das Türkische Veli Bej Bad, auch bekannt als Császár Bad, ist hingegen nur wenigen Touristen bekannt und zählt zu einem unserer Geheimtipps. Das erst 2012 wiedereröffnete Veli Bej besticht durch seine gemütliche und gleichzeitig frische Atmosphäre. Es ist eines der ältesten türkischen Bäder der Stadt und wurde bereits im 16. Jahrhundert erbaut – damals galt es als eines der schönsten Bäder seiner Zeit und steht seinem alten Glanz nach fünfjährigen Renovierungsarbeiten in nichts nach. Heute bietet das Veli Bej seinen Besuchern neben dem achtkantigen Hauptpool unter der großen Kuppel und den verschieden temperierten Nebenpools auch einen modernen Jacuzzi, mehrere Saunen, sowie Dampfbäder und Massagebereiche. Das Bad ist auf der Buda Seite und einfach mit Bus oder Bahn zu erreichen.

Printa – Kreativer Hotspot im Herzen Budapests

Printa – Kreativer Hotspot im Herzen Budapests

Das Printa liegt im jüdischen Viertel der Stadt, gegenüber der Synagoge und ist eine Mischung aus Designshop, Druckerei, Café und Kunstgalerie. Hier finden Sie eine Vielzahl an Dingen, die ungarische Künstler aus wiederverwertbarem Material herstellen, wie zum Beispiel Schmuck oder Taschen, die aus alten Lederjacken hergestellt wurden. Das Motto lautet: Design aber umweltfreundlich. Auch können Sie hier originell gestaltete T-Shirts mit Budapester Straßennamen erwerben, die per Hand im Siebdruckverfahren hergestellt wurden – oder Sie gestalten Ihren ganz eigenen Entwurf in einem der Workshops? Nach getaner Arbeit dürfen Sie sich direkt vor Ort mit einem Kaffee verwöhnen, der aus fair gehandelten Kaffeebohnen hergestellt wurde und vorzüglich schmeckt. Vom Printa aus können Sie außerdem hervorragend das jüdische Viertel erkunden.

Szentendre – Das barocke Juwel außerhalb Budapests

Szentendre – Das barocke Juwel außerhalb Budapests

Das mediterrane Künstlerdorf Szentendre liegt ca. 25 km nördlich von Budapest direkt an der Donau. Das Dorf ist Zeitzeuge einer serbisch-orthodoxen Geschichte, die bis ins 14. Jahrhundert zurückreicht und wartet mit seinem pastellfarbenen Stadtkern, einer Vielzahl an Museen und einer römischen Steinsammlung auf kulturbeflissene Touristen. Im größten ethnographischen Freilichtmuseum Ungarns können Sie in Szentendre gemütlich herumtrödeln und Webern, Lebkuchenbäckern, Spielzeugherstellern oder Perlenaufreihern bei ihrem artesanen Kunsthandwerk zuschauen. Szentendre erreichen Sie in nur 40 Minuten mit der S-Bahn vom Batthányi tér Platz. In den Sommermonaten empfiehlt sich jedoch eine Schifffahrt über die Donau, die ein Erlebnis für Jung und Alt darstellt.