Jetzt kaufen
Home hero arrow

Global Social Media Managerin: Sabrina Rodriguez

Jeden Monat werden wir uns von den Urlaubserinnerungen eines unserer Travelex Mitarbeiter inspirieren lassen.

Global Social Media Managerin: Sabrina Rodriguez

Wir legen los mit dem allerersten Travelex #HistoryofmyHoliday Mitarbeiter-Interview. Den Beginn macht unsere Global Social Media Managerin, Sabrina Rodriguez

Sabrina lebt in London und arbeitet dort in einem unserer Büros – obwohl sie, wie ihr gleich sehen werdet, keine Probleme damit hat, sich auf der ganzen Welt Zuhause zu fühlen

Lass dich inspirieren von ihren Urlaubserinnerungen, den besten Reisetipps und Insiderwissen über die verschiedenen Fremdwährungen

Global Social Media Managerin: Sabrina Rodriguez

Was für ein Urlauber bist du? Eher ein Strandurlauber oder Kulturgeier? Ein Gourmet, Backpacker oder was anderes?

Ich denke, dass ich ein bisschen von allem bin, je nach dem wo es hingeht. Vor neun Jahren habe ich ein soziales Jahr in Costa Rica in Mittelamerika gemacht, um dort Englisch in einem kleinen Dorf zu unterrichten. Ich packte meinen riesigen Backpack und los ging die Reise.

Ich hatte genug Zeit, um die wunderschönen Strände, Vulkane und Wälder zu sehen. Die vielen verschiedenen Klimazonen machen Costa Rica zu einem der facettenreichsten Ländern der Welt.

Anschließend reiste ich nach Nicaragua und Panama. Die kleinen Busse, die durch Schlammpfade und an steilen Abhängen entlang fuhren, haben mir so einige Male die Nerven geraubt. Ich erinnere mich besonders gut an eine Busfahrt auf dem Weg nach Bocas del Toro (eine atemberaubende Inselgruppe an der Karibischen Küste vor Panama), bei der wir plötzlich mitten im Gebirge Halt machten und der Busfahrer ausstieg, um einen riesigen Strauch Bananen einzusammeln, den er dann auf das Dach des Busses lud. Wenn ich so zurück denke, war das ganze Jahr ein Abenteuer, das ich nie vergessen werde!

Je mehr ich arbeite, desto öfter sehne ich mich nach Strandurlauben, in denen ich einfach nur entspannen und neue Energie sammeln kann... Ich glaube ich werde alt!

Was ist deine erste Urlaubserinnerung?

Ich glaube, das war an einem Strand in Südspanien. Ich habe wie verrückt geweint, als meine Mutter versucht hat, mich wieder anzuziehen. Ich hatte mir vorgenommen den Strand nie wieder zu verlassen und das Salzwasser und der Sand haben beim Anziehen so auf meiner Haut gebrannt.

Was war der weit entfernteste Ort, an dem du je warst?

Das war São Paulo in Brasilien. Ich habe dort sechs Monate für einen großen Telco-Betrieb gearbeitet, dadurch konnte ich die Stadt erleben wie ein echter Paulistano! Seither leide ich allerdings an "saudades"... (eine Redewendung, um das Gefühl der Nostalgie und Sehnsucht nach Brasilien zu beschreiben).

Was war die längste Zeit, die du von Zuhause weg warst?

Das ist schwer zu sagen, da ich schon so oft unterwegs war! Ich habe mein Studium im Bereich Sprachen gemacht und war daher für neun Monate in Paris, Frankreich.

Was ist dein allerbestes Urlaubserlebnis?

Das ist wirklich schwer zu beantworten... Es gab so viele unglaubliche Momente, aber eines der schönsten Erlebnisse hatte ich beim Zelten in den Anden, als ich mitten in der Nacht den Sternenhimmel sah. Er war so klar und die Milchstraße schien zum Greifen nah zu sein. Diesen Moment werde ich nie vergessen.

In wie vielen Ländern warst du schon? Hast du ein Lieblingsland?

Da musste ich erstmal lange auf Google Maps suchen... Bis jetzt waren es 27 Länder und hoffentlich werden es noch mehr.

Wann besorgst du dir die Fremdwährung für eine Reise?

Bis vor kurzem habe ich einfach immer mit meiner englischen Karte Geld abgehoben, aber seitdem ich bei Travelex arbeite, achte ich darauf, wie viel die Banken jedes Mal berechnen, wenn ich meine Karte im Ausland benutze. Deshalb bestelle ich die Währung jetzt im Voraus, einfach online und hole das Geld dann am Flughafen ab, oder ich nehme meine Supercard.

Setzt du dir ein Budget, wie viel du im Urlaub ausgeben möchtest?

Ich lege eigentlich immer eine Summe beiseite, bevor es losgeht, aber meistens reicht es dann am Ende doch nicht ganz... Ich liebe gutes Essen und kann an bestimmten Restaurants einfach nicht vorbeigehen.

Planst du deine Reisen ganz genau oder lässt du lieber alles auf dich zu kommen?

Ein bisschen von beidem. Ich denke es ist gut vorher ein paar Ideen zu haben, was man gerne machen oder sehen möchte, aber alles auf sich zukommen zu lassen hat auch etwas Befreiendes. Auf die Weise habe ich zum Beispiel einige meiner absoluten Lieblingsorte gefunden.

Wer ist dein ultimativer Reisebegleiter?

Abgesehen von meinen Freunden und meiner Familie reise ich selten ohne einen Lonely Planet oder einen Stadtplan dabei zu haben.

Was steht ganz oben auf deiner Reiseliste für 2016?

Slowenien – hier fahre ich im Mai hin und bin schon ganz aufgeregt. Vom Bleder See geht es zu der Schlucht von Tolmin. Die Gegend soll unglaublich schön und günstig sein. Deshalb sollte man unbedingt jetzt nach Slowenien fahren, bevor es zu touristisch wird!

Letzte Frage, was ist dein wichtigster Reisetipp?

Lasst immer etwas Bargeld in einem Strumpf versteckt im Koffer – man weiß nie, ob man es irgendwann mal braucht.