Jetzt kaufen
Home hero arrow

Der Wechselkurs des Euro zur Icelandic krona

Die Isländische Krone im Überblick

Island war bis vor knapp 100 Jahren eine dänische Kolonie, weshalb die dänische Währung lange Zeit das offizielle Zahlungsmittel der nordeuropäischen Vulkaninsel war. Schweden, Norwegen und Dänemark gründeten 1872 die Skandinavische Währungsunion, somit wurde auch die Dänische Krone für mehrere Jahrzehnte zur offiziellen Währung Islands. Seit 1918, als Island unabhängig wurde, bezahlt man in Island jedoch mit Isländischen Kronen (Abkürzung: ISK), oder mit “íslenskar krónur”, wie die Währung im Isländischen auch genannt wird.

Banknoten und Münzen dürfen seit den 1960er Jahren nur noch von der Isländischen Zentralbank ausgegeben werden. 1981 kam es zur Währungsumstellung. Island bekam die “neue” Krone, wobei eine neue Krone dem Wert von 100 alten Kronen entspricht.

Es gibt fünf verschiedene Banknoten im Wert von je 500, 1.000, 2.000, 5.000 und 10.000 Kronen. Den 10.000-Kronen-Schein gibt es erst seit 2013. Auf jedem der Scheine wird ein Wasserzeichen gedruckt, welches den isländischen Politiker Jón Sigurðsson zeigt. Es gibt außerdem auch fünf verschiedene Münzen: 1 Krone, 5 Kronen, 10 Kronen, 50 Kronen und 100 Kronen. Auf der Rückseite jeder Münze ist ein Meerestier abgebildet.

Obwohl Island zur EU gehört, ist das Land nicht Teil der Euro-Zone. Für einen Urlaub in dem Land der Feen und Elfen müssen Sie Ihr Geld also in Isländische Kronen umtauschen. Vielerorts können Sie Ihre Einkäufe natürlich auch mit Kredit- oder Debitkarte bezahlen. Jedoch steigt die Zahl des sich im Umlauf befindenden Bargelds seit 2007 trotz dem elektronischen Bankgeschäft immer weiter an. Es ist also eine gute Idee, in Island einige Kronen in der Tasche zu haben.

Die Isländische Krone und der Euro

Auch Island wurde nicht von der Finanzkrise, die den Banken weltweit ab 2007 zusetzte, verschont. Im Juli 2007 lag der Wechselkurs bei 0,01222 ISK/EUR - dem absoluten Höchstwert der letzten zehn Jahre. Innerhalb von nur einem Jahr sank der Wechselkurs auf 0,00801 ISK/EUR ab.

Als die US-amerikanische Bank Lehman Brothers im September 2008 Insolvenz anmeldete, führte der daraus resultierende Vertrauensverlust der Banken dazu, dass man nur noch sehr schwer einen Kredit bekam. Die Banken gerieten immer weiter unter Druck, sodass die isländischen Banken Glitnir und Landsbanki im Oktober 2008 verstaatlicht werden mussten. Am 3. Dezember 2008 erreichte die Isländische Krone mit einem Wert von 0,00539 ISK/EUR ihren Tiefpunkt.

Zwar hat die Isländische Krone noch nicht wieder ihren Höchstwert von 2007 erreichen können, doch in den letzten Jahren zeichnete sich deutlich ab, dass die Währung wieder stärker wird. Der Aufstieg ist zwar schleppend, aber zum größten Teil stetig. Im Mai 2017 konnte zum Beispiel wieder ein Wert von 0,00893 ISK/EUR verbucht werden.

Für Ihre nächste Islandreise können Sie Ihre Euro bereits im Voraus ganz einfach online umtauschen. So können Sie Ihren Urlaub auf der Insel aus Feuer und Eis bereits ganz entspannt beginnen.

/* breadcrumb removal of wahrungspaare */