Jetzt kaufen
Home hero arrow

Der Wechselkurs des Euro zur United Arab Emirates dirham

Der VAE-Dirham im Überblick

Der VAE-Dirham (Abkürzung: AED) ist das offizielle Zahlungsmittel der Vereinigten Arabischen Emirate, zu dem die sieben Emirate Abu Dhabi, Adschman, Dubai, Fudschaira, Ra’s al-Chaima, Schardscha und Umm al-Qaiwain gehören.

Der Dirham wird manchmal auch mit “Dh” oder “Dhs” abgekürzt. Er wurde 1971 eingeführt, wobei der Name von der griechischen Drachme abgeleitet wurde. Bei seiner Einführung ersetzte der Dirham den Bahrain-Dinar in Abu Dhabi und den Katar-Riyal in den anderen sechs Emiraten.

1 VAE-Dirham ist in 100 Fils unterteilt. Banknoten sind in den sieben Emiraten in den folgenden Stückelungen im Umlauf: als 5, 10, 20, 50, 100, 200, 500 und 1000 Dirham-Schein. Die Vorderseiten der Scheine sind auf Arabisch und die Rückseiten auf Englisch beschriftet.

Münzen gibt es in den Stückelungen 1 Dirham, 5 Fils, 10 Fils, 25 Fils und 50 Fils. Im alltäglichen Zahlungsverkehr können Sie damit rechnen, dass der Preis auf 25 Fils gerundet wird, da die 5- und 10-Fils-Münzen kaum noch verwendet werden. Einige Händler akzeptieren die beiden kleinen Münzstückelungen bereits gar nicht mehr.

Seit den 1980er Jahren besteht ein staatlich festgelegter Wechselkurs von 3,6725 Dirham für 1 US-Dollar. In letzter Zeit macht sich jedoch Unmut über diese Festlegung breit, da der AED dadurch momentan stark unterbewertet wird. Zudem werden viele Importgüter in Euro bezahlt. Die eh schon hohe Inflationsrate wird dadurch nur noch weiter in die Höhe getrieben. Aus diesem Grund wurden bereits zahlreiche Überlegungen angestellt, ob der Dirham nicht durch eine Gemeinschaftswährung der Golfstaaten ersetzt werden sollte.

Eine Überlegung war es, diese neue Währung Chalidschi (Deutsch: vom Golf) zu nennen, wobei dieser Name im Moment nur provisorisch ist. Als Sitz der Zentralbank wurde Riad, die Hauptstadt von Saudi-Arabien ausgewählt. Doch noch konnten sich die Golfstaaten nicht einigen. Es wird wohl noch einige Jahre dauern, bis die Vision einer Gemeinschaftswährung zur Realität wird.

Der VAE-Dirham und der Euro

Die Finanzkrise, die 2007 in den Vereinigten Staaten begann, hatte auch Auswirkungen auf die Währung der Vereinigten Emirate. Am 22. April 2008 lag der Wechselkurs des Dirhams zum Euro nur noch bei 0,17112 AED/EUR. Er erholte sich aber wieder relativ schnell, und obwohl es immer wieder zu kleineren Talfahrten kam, konnte sich der Dirham wieder gut stabilisieren. Vor allem seit 2015 ist er wieder besonders stark. Am 20. Dezember 2016 erreichte er einen Wert von 0,26201 AED/EUR. Das ist der Höchstwert des Dirhams in den letzten 10 Jahren.

In den letzten zwei Jahren kam es zwar immer wieder zu kleineren Schwankungen des Wechselkurses, doch alles in allem blieb der Dirham eine recht stabile Währung. Momentan kann man sich als Faustregel merken, dass man für einen Euro seit einiger Zeit ungefähr vier Dirham erhält. Natürlich unterliegt dieser Wechselkurs täglichen Schwankungen.

Sie sehnen sich nach Strand, Shopping und Sonnenschein? Dann buchen Sie eine Reise in die Vereinigten Arabischen Emirate und bestellen Sie sich direkt Ihr Urlaubsgeld.

/* breadcrumb removal of wahrungspaare */